Entreprise du Patrimoine Vivant Entreprise du Patrimoine Vivant


Das EPV-Label – ein Symbol höchster französischer Qualität

Angesichts einem immer raueren internationalen Wettbewerb reicht der Hinweis „französisches Produkt" nicht mehr immer aus, um die Kundschaft zu überzeugen. Das umrahmte Label Entreprise du Patrimoine Vivant (EPV) setzt die hochwertige, französische Herstellung in den Vordergrund.

Wie ist die Gesetzgebung für in Frankreich hergestellte Produkte?

Obwohl mehrere Gesetze den Einsatz des Begriffs „fabrication française" (in Frankreich hergestellt) behandeln, gibt es keine Pflicht, diesen Hinweis auf in Frankreich handwerklich oder industriell hergestellten Produkten zu vermerken. Dieser Hinweis ist also ein freiwilliger Schritt der Unternehmen, die ihre lokale Verpflichtung betonen möchten. Allerdings führt er zu einer erst im Anschluss kontrollierten Deklaration. Da zudem kein einheitliches Design existiert, besteht das Risiko, dass die Kunden es für eine raffinierte zusätzliche Marketingmasche halten.

Wirtschaftliche Kriterien für den Hinweis „fabrication française"

Damit ein Produkt als in Frankreich hergestellt gilt, wendet die Zollbehörde die europäische Verordnung zum nicht-präferenziellen Ursprung von Waren auf nationaler Ebene an. Ein Produkt kann die Bezeichnung „In Frankreich hergestellt" tragen, wenn die Herstellungsbedingungen den in dieser Verordnung aufgeführten Regeln entsprechen. Diese Regeln sind zahlreich und erfordern von den Unternehmen eine bestimmte Kontrolle über den nicht-präferenziellen Ursprung, um diesen nachzuweisen. Die Zollbehörde hat ein kostenloses Verfahren erarbeitet, um Ihnen die Informationen zur Möglichkeit zukommen zu lassen, Ihre Waren mit der Bezeichnung „In Frankreich hergestellt / Made in France" zu versehen. Dieses Verfahren heißt „Information sur le Made in France (IMF, Information zu Made in France). Weitere Informationen finden Sie hier.

Das EPV-Label: Symbol für höchste Qualität des „Made in France"

Das nach einer rigorosen Prüfung von der Regierung vergebene Label zielt darauf ab, die KMUs auszuzeichnen, die für industrielle und handwerkliche Exzellenz stehen.

Die Kriterien umfassen vor allem die Kenntnis speziellen, renommierten oder traditionellen Know-hows, das im Allgemeinen einer Region zugeschrieben werden kann. Damit kann insbesondere der hohe Mehrwert einer Fertigung in Frankreich für die nationale und internationale Kundschaft betont werden.

Diese Förderaktion wird zudem bestärkt dadurch, dass die mit dem Label ausgezeichneten Unternehmen an wichtigen Fachmessen präsent sind und beim Export unterstützt werden.

Die Hervorhebung der qualitativ hochstehenden Herstellung und des seltenen Know-hows durch das Label „Entreprise du Patrimoine Vivant" ermöglicht eine effiziente Aufwertung der französischen Unternehmen gegenüber der internationalen Konkurrenz.