Entreprise du Patrimoine Vivant Entreprise du Patrimoine Vivant


Kunsthandwerk, Industrieberufe und Gastronomie mit besonderem Know-how hervorgehoben durch das EPV-Label

Das Label „Entreprise du Patrimoine Vivant" (EPV) der Regierung fördert französische Exzellenz. Es bietet eine bessere Sichtbarkeit des Kunsthandwerks, der Industrieberufe und der Gastronomie, die auf ein seltenes, besonderes oder traditionelles Know-how zugreifen.

Eine lange Liste der vom EPV-Label betroffenen Berufe

Mit der Absicht die französische Produktion höchster Qualität zu bewahren, schuf die Regierung 2005 ein Label, das das unschätzbare wirtschaftliche und menschliche Kulturerbe klar kennzeichnet. Nach fünf Jahren wurde das allen Berufen, die eine Produktion, Transformation, Reparatur oder Verpflegung bieten, offenstehende Label nach genauer Prüfung der Kandidaten verliehen.

Berufe in Kunst und Kultur, zahlreiche Kandidaten

Künstlerische oder stark mit Kunst verlinkte Berufe sind zahlreiche Kandidaten für das EPV-Label, da ihre Arbeitsmethoden besonders, ihre Geräte selten und ihre kulturelle Bedeutung groß ist. Baccarat, Chaumet oder Hermès gehören beispielsweise zu den ausgezeichneten Unternehmen.

Erkennung der Gastronomieberufe für prestigeträchtige Etablissements

Das EPV-Label unterstreicht die Ansprüche und Leidenschaft, die die Gastronomieberufe ausmachen, um das Schöne und das Gute harmonisch zu vereinen. Abgesehen von der Anerkennung der langjährigen Berufserfahrung, setzt es prestigeträchtige Dienstleistungen in den Vordergrund, wie Dalloyau, Biscuits Fossier, die Schokoladenfabrik Puyricard, Kaviar Petrossian oder Champagner Bollinger – über ihre Region und die Spezialitäten.

Anerkennung des hohen technischen Mehrwerts der Industrieberufe

Die Industrie profitiert ebenfalls vom EPV-Label. Dabei werden die modernen technologischen Lösungen, das geistige Eigentum mit hohem Mehrwert und die Erhaltung der traditionellen Herstellungsprozesse identifiziert. Unternehmen aus unterschiedlichsten Sektoren, wie der Optik (Thales Angenieux) und der Fabrikation von Sicherheitshandschuhen (Espuna) sind nur ein Beispiel.

Konkrete Vorteile für jeden Beruf

Das EPV-Label wird von konkreten Vorteilen begleitet, die die Entwicklung der hochwertigen Berufe und die Kunsthandwerker in Frankreich fördert.

Steuervorteile und Steuerkredite für Lernende ermöglichen eine harmonische Übertragung des Wissens und eine freie Entwicklung und Innovation. Zudem gehören ebenfalls eine regelmäßige Kommunikation mit den Behörden und eine Unterstützung beim Export dazu.

Partnerschaften mit Finanzierungsinstituten und der Konsulatskammer bieten ebenfalls eine persönliche Begleitung der mit dem Label ausgezeichneten Unternehmen.

Das von der Regierung verliehene EPV-Label ist das einzige, das die französischen Unternehmen für die Exzellenz ihres Know-hows, insbesondere in der Industrie, der Kunst und der Gastronomie auszeichnet.